Sie sind hier: Unser Ortsverein / Jahresbericht

Jahreshauptversammlung

 

 

 

 

Protokoll zur Jahreshauptversammlung 2017

Am: 03.03.2018            Beginn: 16 Uhr

 

Der 1. Vorsitzender Ingo Schütz eröffnete um 16 Uhr die Jahreshauptversammlung die im OV Raum in Wichdorf stattfand und begrüßte alle Mitglieder des Vereins und die Gäste.

Bei der Jahreshauptversammlung waren folgende Mitglieder anwesend:

Christian Heinemann, Peter Möller, Christin Werner, Micheal Blech, Darko Bauermeister, Gisela Kranz, Liane Kießling, Erika Birke, Carina Plott, Ralf Seebot, Ingo und Carsten Schütz.

Als Gäste begrüßten wir:

-          Nitzbon, Volker (Stadtamt)

-          Sommer, Erich (Stadtverordneter)

 

Herr Ingo Schütz verlass die Tagesordnung. Es gab zwei Totenehrungen: Ute Glockemann und Dieter Haarberg. Nun hatte Christin Werner das Wort, und lass den Bericht der Jahreshauptversammlung 2016 vor.

Der 1. Vorsitzende Ingo Schütz bedankte sich für die 1228 geleisteten Stunden, die durch Tour de Chattengau, Lauftreff, Blutspenden und andere Dienste zustande kamen.

Der Bereitschaftsleiter Carsten Schütz bedankte sich ebenfalls für die 1228 geleisteten Stunden und bei Christian Heinemann, der sich immer fleißig um das Rote Kreuz Auto kümmert.

Der Kassierer Ralf Seeboth verlass den Kassenbericht. Die Kassenprüfer Ursula Kleemann und Peter Möller haben die Kasse geprüft, und gaben bekannt, dass alles in Ordnung ist und haben den Vorstand entlastet. Als Kassenprüfer wurden Ursula Kleemann und Micheal Blech gewählt.

Bei der Jahreshauptversammlung wurden folgende Mitglieder geehrt:

-          Martin Plott             -  5 Dienstjahre

-          Christin Werner      -  5 Dienstjahre

-          Carsten Schütz       - 10 Dienstjahre

       Ralf Seeboth           - 30 Dienstjahre

-          Ingo Schütz            - 30 Dienstjahre

-          Gisela Kranz           - 25 Dienstjahre

-          Peter Möller            - 40 Dienstjahre

-          Ursula Kleemann     -  45 Dienstjahre

 

Nun hatten die Gäste das Wort. Der Gast vom Stadtamt Volker Nitzbon bedankte sich für die Einladung. Er war begeistert, als er die Zahl der geleisteten Stunden des Vereins hörte.

Ebenfalls bedankte sich der Stadtverordneter Erich Sommer. Er war ebenfalls begeistert, als er die Zahl der geleisteten Stunden hörte und ist begeistert, dass sich alle so für den Verein einsetzen.

Bei Punkt Verschiedenes wurde über die Teilnahme der Blutspende gesprochen, und desweitern wieso eine andere Hilfsorganisation in Niedenstein, sprich bei Veranstaltungen z.B Erste Hilfe für die Freiwillige Feuerwehr Niedenstein vertreten ist, und nicht das Rot Kreuz Niedenstein. Herr Nitzbon wollte dies bei der nächsten Versammlung der Stadt Niedenstein ansprechen.

 

Ende der Jahreshauptversammlung war um 16:30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang